Die ehemalige deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erhält den UN-Nansen-Preis für Flüchtlinge

Die ehemalige deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (2005-2021) hat am Dienstag den Nansen-Preis des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) für ihre Entschlossenheit erhalten, während ihrer Amtszeit Asylbewerber willkommen zu heißen.

Unter Hinweis darauf, dass Deutschland in den Jahren 1,2 und 2015, auf dem Höhepunkt der Migrantenkrise, die insbesondere durch den Krieg in Syrien angeheizt wurde, mehr als 2016 Millionen Flüchtlinge und Asylsuchende aufgenommen hatte, lobte der UNHCR-Auswahlausschuss „die Führung, den Mut und das Mitgefühl“ des ehemaligen Bundeskanzlers .

Frau Merkel, die Deutschland 16 Jahre lang regierte, urteilte damals, die Situation sei „ein Test für unsere europäischen Werte wie selten zuvor“ und verwies auf „einen humanitären Imperativ“.

UNHCR-Chef Filippo Grandi begrüßte die Entschlossenheit des ehemaligen Führers, Asylbewerber zu schützen und die Menschenrechte und humanitären Prinzipien zu wahren.

„Indem Angela Merkel über einer Million Flüchtlingen geholfen hat, zu überleben und wieder aufzubauen, hat sie großen moralischen und politischen Mut bewiesen“, sagte Grandi in einer Erklärung.

„Es war echte Führung, die das Mitgefühl von uns allen forderte und standhaft gegenüber denen stand, die Angst und Diskriminierung predigten. »

„Sie hat gezeigt, was erreicht werden kann, wenn Politiker den richtigen Kurs einschlagen und an Lösungen für globale Herausforderungen arbeiten, anstatt die Verantwortung einfach auf andere abzuwälzen“, fügte Grandi hinzu.

Die Auswahlkommission stellte fest, dass Merkel neben dem Schutz von Kriegsflüchtlingen die treibende Kraft hinter den gemeinsamen deutschen Bemühungen zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen war.

Der jährlich verliehene Nansen-Preis wurde 1954 zu Ehren des ersten UN-Hochkommissars für Flüchtlinge, des norwegischen Arktisforschers und Menschenfreunds Fridtjof Nansen (1861-1930), ins Leben gerufen, um herausragende Leistungen im humanitären Bereich anzuerkennen.

Angela Merkel wird ihren Preis und die damit verbundenen 150.000 Dollar (151.500 Euro) im Rahmen einer Feierstunde am 10. Oktober in Genf (Schweiz) entgegennehmen.

Die Redaktion (mit AFP)

Bildnachweis: Shutterstock / 360b

© Info Chrétienne - Kurze teilweise Reproduktion autorisiert, gefolgt von einem Link "Weiterlesen" zu dieser Seite.

UNTERSTÜTZUNG CHRISTLICHE INFO

Info Chrétienne Da es sich um einen vom Kultusministerium anerkannten Online-Pressedienst handelt, ist Ihre Spende bis zu 66% steuerlich absetzbar.