Die Fakultät für Evangelische Theologie von Vaux-sur-Seine feiert ihr 50-jähriges Bestehen!

Freitag, 3. Juni und Samstag, 4. Juni, die Freie Fakultät für Evangelische Theologie (FLTE) von Vaux-sur-Seine eine große Veranstaltung zum 50-jährigen Bestehen (1965-2015).

Cie Zusammenkunft begann mit einer zweieinhalbtägigen Konferenz (Freitagnachmittag und Samstagvormittag), bevor eine Feierstunde fortgesetzt wurde, die mit einer Anerkennungszeremonie endete. Der erste Halbtag der Konferenz, bestehend aus vier Konferenzen und einem Runden Tisch, war dem Wandel der evangelischen Identität in Frankreich (Sébastien Fath), in Afrika (Solomon Andria) und in Nordamerika (Neal Blough) gewidmet. ) und in der arabisch-muslimischen Welt (Paul Sanders).

Für Frankreich, Sebastian Fath bestand auf drei Haupttrends:

  1. „Kreolisierung“, die evangelischen Kirchen zeugen von großer kultureller Vielfalt
  2. Die "Charismatisierung", die charismatische Bewegung gewinnt immer mehr an Bedeutung
  3. „Pooling“ bedeutet innerhalb der evangelikalen Welt eine gemeinsame Nutzung und Zusammenlegung von Ressourcen mit Projekten, die Evangelikale verschiedener Konfessionen zusammenbringen (insbesondere wurde die Website TopChrétien erwähnt). Die wichtigste Errungenschaft ist natürlich die Schaffung der Nationaler Rat der Evangelikalen Frankreichs (CNEF) in 2010.

Diese großen Trends verhindern jedoch nicht das Fortbestehen von „gegensätzlichen Kräften“ (Versuchung, sich in die Identität zurückzuziehen, die Vitalität nicht, sogar anti, charismatischer und separatistischer Strömungen).

Der zweite Halbtag (Samstagmorgen) war mit vier Beiträgen zu zeitgenössischen Debatten stärker theologisch ausgerichtet. Jacques Buchhold sprach von Paulusstudien, Alain Nisus befasste sich mit der Wiederherstellung der fünf Ämter, während Christophe Paya die Frage des pastoralen Dienstes untersuchte. Schließlich sprach Louis Schweitzer von evangelikalen Spiritualitäten. Alle Referenten in diesem zweiten Teil der Konferenz sind selbst Professoren an der Fakultät von Vaux-sur-Seine.

Nach dieser Konferenz war der Samstagnachmittag dem Jubiläum selbst gewidmet. Dieses Jubiläum war Anlass, an den Ursprung der Fakultät und ihre Berufung (zukünftigen evangelischen Leitern eine bibeltreue und zugleich wissenschaftliche Ausbildung zu bieten), aber auch an zukünftige Projekte zu erinnern.

Für die Zukunft entschied sich der Fakultätsrat nach Prüfung der Möglichkeit eines möglichen Umzugs schließlich für ein Sanierungs- und Erweiterungsprojekt, insbesondere für den Bau einer neuen Bibliothek. Zu beachten ist auch, dass die Fakultät ab 2017 eine theologische Ausbildung im E-Learning anbieten wird.

Die Feierlichkeiten endeten mit einer Anerkennungszeremonie. Die Botschaft wurde aus Anlass des Anlasses von Alain Nisus zum ausführlichen Text von 2. Timotheus 2, 1-9 überbracht.

Lassen Sie uns abschließend mit einer etwas künstlerischeren Note darauf hinweisen, dass zusätzlich zu den zwei Tagen in den Räumlichkeiten der Fakultät eine schöne Ausstellung mit dem Titel "Ecce Homo & Cantus Domini" stattfand, die zwei Serien von Gemälden von J. R. Sassandra Umgang mit Schöpfung und Leidenschaft.

David Vincent
www.didascale.com

Die Meinungen und Positionen von MitwirkendeInfo Chrétienne verpflichten oder vertreten Sie nicht die schriftliche oder redaktionelle Linie vonInfo Chrétienne. Info Chrétienne unterstützt Meinungs-, Gewissens- und Meinungsfreiheit.

© Info Chrétienne - Kurze teilweise Reproduktion autorisiert, gefolgt von einem Link "Weiterlesen" zu dieser Seite.

UNTERSTÜTZUNG CHRISTLICHE INFO

Info Chrétienne Da es sich um einen vom Kultusministerium anerkannten Online-Pressedienst handelt, ist Ihre Spende bis zu 66% steuerlich absetzbar.