Setze Gott an seinen Platz, in den Mittelpunkt ALLER Dinge!

Hallo, ich hoffe es geht dir heute gut. In unserer Liturgie, in unseren Zusammenkünften, aber auch wenn wir uns Zeit mit dem Herrn nehmen, ist es so wichtig, ihn in den Mittelpunkt zu stellen und von ganzem Herzen zu bekennen, was er ist, und das spricht das Wort des Herrn Tag im ersten Buch der Chronik, in Kapitel 29 und Vers 11: "Dir, Herr, die Stärke und die Kraft, die Ehre, die Schönheit und die Größe!" Alles gehört dir im Himmel und auf Erden. Du bist der König, du, der über allen Wesen steht. »

Der Kontext hier ist eine Sammlung, die vom ganzen Volk für König Salomo, Sohn Davids und Nachfolger von ihm, gemacht wurde, um den Tempel des Herrn zu bauen. David ist in Gegenwart der ganzen Gemeinde und macht ein Gebet, eine Erklärung, eine äußerst tiefgründige und inspirierende Verkündigung für uns! Es ist ein Lob, aus dem wir wirklich inspirieren können.

Hören Sie aufmerksam zu, was diese Passage sagt, und hören Sie auf die Worte von König David. Ich möchte Sie wirklich ermutigen, über diesen Text nachzudenken und sich selbst in einen Kontext zu setzen, indem Sie sich das aneignen, was er sagt, und indem Sie über all das nachdenken, was Gott für Sie getan hat: all die Verheißungen von gestern, aber auch alle Verheißungen von morgen.

Ich lese von Vers 10 bis Vers 16 vor: „David dankt dem Herrn in Gegenwart der ganzen Versammlung und sagt: Gepriesen seist du immer und ewiglich, Herr, Gott unseres Vorfahren Israel! Dir, Herr, die Stärke und die Macht, die Ehre, die Schönheit und die Größe! Alles gehört dir im Himmel und auf Erden. Du bist der König, du, der über allen Wesen steht. Reichtum und Ehre kommen von dir. Du bist der Meister von allem. Du hast Kraft und Macht. Dank dir wächst alles und wird stark. Und nun, unser Gott, sagen wir Danke und singen das Lob deines schönen Namens. Ich bin nichts, und mein Volk ist nichts. Wir können Ihnen diese Geschenke nicht anbieten. Ja, alles kommt von dir, und wir bieten dir nur das an, was du uns gegeben hast. Wir sind vor euch Fremde und Durchreisende wie alle unsere Vorfahren. Unser Leben auf der Erde ist wie der Schatten, der plötzlich verschwindet. Herr, unser Gott, wir haben viel Reichtum vorbereitet, um einen Tempel zu Ehren von dir, der du Gott bist, zu bauen. Aber all das kommt von dir und gehört dir. »

Wie tief ist es nicht? Möge unser persönliches Lob, mögen unsere Momente des Lobes während unserer Zusammenkünfte, unserer Begegnungen, unserer Gottesdienste von diesem Geist der Dankbarkeit durchdrungen sein, wo wir den Herrn an seinen Platz stellen, das heißt in den Mittelpunkt aller Dinge stellen.

Wie David sagt, kommt alles von ihm, er ist der Autor aller guten Dinge in allen Bereichen Ihres Lebens. Fahre fort, seine Güte zu verkünden, bekenne seine Souveränität über dein und dein Leben.

Denke Tag und Nacht über diesen Text nach, möge er das Banner über deinem Leben sein. Ja ! Das Banner deines Lebens, und möge es Tag für Tag deine Existenz markieren, Amen!

gabriel auch

© Info Chrétienne - Kurze teilweise Reproduktion autorisiert, gefolgt von einem Link "Weiterlesen" zu dieser Seite.

UNTERSTÜTZUNG CHRISTLICHE INFO

Info Chrétienne Da es sich um einen vom Kultusministerium anerkannten Online-Pressedienst handelt, ist Ihre Spende bis zu 66% steuerlich absetzbar.