Justin Bieber gibt zu, dass das Lob von Bethel Music sein Herz beruhigt

Justin Bieber teilt erneut seinen Glauben auf Instagram. Die junge Sängerin postete vor wenigen Tagen einen Screenshot des Songs "No Longer Slaves" der Lobpreisgruppe Bethel Music. In der Bildunterschrift dieser Veröffentlichung schreibt er „dieses Lied beruhigt mein Herz und meine Seele“.

 

Dieses Lied beruhigt mein Herz und meine Seele

Ein Foto von Justin Bieber (@justinbieber) auf

CEs ist nicht das erste Mal, dass er öffentlich seine Liebe zum Lob und insbesondere zu diesem Lied zum Ausdruck bringt. Tatsächlich sagte er der Zeitschrift Cosmopolitan „21 Fakten, die wir nicht über ihn wissen“. Unter seinen Enthüllungen gibt er zu, dass in den Top drei Songs, die er auf seinem iPod hört, „No Longer Slaves“ ist.

Im vergangenen Jahr teilte Justin Bieber auch das Loblied "This is living" der Gruppe Hillsong und des christlichen Rappers LeCrae. "Es erinnert mich daran, wie großartig das Leben sein soll... Wenn du entmutigt bist, hör dir dieses Lied an, es wird dir übernatürlichen Frieden bringen, zumindest habe ich das getan!" #stepoutonfaith (#avanceparlafoi) “, kommentiert er.

Ebenso teilte der 22-jährige Sänger in einem anderen Beitrag zuvor ein Video von sich selbst, in dem er „Awesome God“ singt. Justin Bieber schämt sich daher seines Glaubens an Jesus Christus nicht; er spricht darüber in sozialen Netzwerken und auch in den Medien. Während in der Vergangenheit von seinen Rückschlägen gesprochen wurde, sind es heute sein Glaube und seine erstaunliche Veränderung, die die Medien behalten.

Ich schließe mit den Worten des Apostels Paulus: „Ich bin überzeugt, dass derjenige, der in dir (in ihm) dieses gute Werk begonnen hat, es für den Tag Jesu Christi vollkommen machen wird. "
Philipper 1: 6

Anne-Muriel Rahaingonjatovo
Prestige-Redaktion

Foto: Instagram

© Info Chrétienne - Kurze teilweise Reproduktion autorisiert, gefolgt von einem Link "Weiterlesen" zu dieser Seite.

UNTERSTÜTZUNG CHRISTLICHE INFO

Info Chrétienne Da es sich um einen vom Kultusministerium anerkannten Online-Pressedienst handelt, ist Ihre Spende bis zu 66% steuerlich absetzbar.