Christen in Großbritannien beten für den krebskranken König Karl III

united_kingdom_christians_pray_roi_charles_III_cancer

Buckingham gab am Montag bekannt, dass König Charles III. Krebs hat. Angesichts dieser Diagnose beten christliche Führer im Vereinigten Königreich für die Gesundheit des Monarchen. 

Die Krebserkrankung von König Karl III. schaffte es am Dienstag auf die Titelseiten aller britischen Zeitungen, nachdem seine Krankheit am Vortag bekannt gegeben worden war. Der Buckingham Palace gab bekannt, dass der Krebs kürzlich bei einer Prostataoperation entdeckt worden sei, und fügte hinzu, dass der König mit der Behandlung begonnen habe. 

„Bleibt völlig positiv“ und „sieht der vollständigen Wiederaufnahme seiner öffentlichen Aufgaben so bald wie möglich entgegen“, heißt es in der Erklärung weiter, ohne jedoch die Art von Krebs preiszugeben, an der er leidet. 

„Ihre Majestät hat beschlossen, ihre Diagnose mitzuteilen, um Spekulationen zu vermeiden und in der Hoffnung, dass sie der Öffentlichkeit helfen kann, alle Menschen auf der ganzen Welt zu verstehen, die von Krebs betroffen sind“, heißt es in dem Dokument abschließend.

Angesichts dieser Diagnose gaben mehrere christliche Führer im Land bekannt, dass sie für die Heilung des Monarchen und seiner Familie beten würden.

Angefangen beim geistlichen Oberhaupt der Church of England, Justin Welby, der auf Twitter für den König betete und ihm „eine baldige und vollständige Genesung“ wünschte. 

„Ich bete für den König und seine Familie, um Gottes Trost und Kraft in den kommenden Wochen und Monaten. Ich wünsche Seiner Majestät eine schnelle und vollständige Genesung.“

Christen Heute berichtet, dass der Direktor der Evangelischen Allianz des Vereinigten Königreichs, Gavin Calver, seinerseits sagte, es tue ihm „leid, von dieser Diagnose zu erfahren“. „Lasst uns für eine schnelle und vollständige Genesung beten und für alle, die ihn in dieser schwierigen Zeit pflegen“, fügte er hinzu.

Bischof Mike Royal, Generalsekretär von Churches Together in England, sagte: „Alle Mitglieder von Churches Together in England beten für eine vollständige und schnelle Genesung Seiner Majestät König Karl III., der sich einer medizinischen Behandlung wegen Krebs unterzieht.“ . Mögen die königliche Familie in dieser Zeit gestärkt werden.“ 

Der Bischof von Winchester, Philip Mounstephen, sprach seinerseits „im Namen der gesamten Diözese Winchester“ und erklärte, er sei „sehr besorgt über die Bekanntgabe der Krankheit Seiner Majestät“. „Ich versichere ihr und der Königin unserer Gebete für ihre Rückkehr zu voller Gesundheit“, fuhr er fort. 

Auch das Oberhaupt der katholischen Kirche in England und Wales, Kardinal Vincent Nichols, sprach. „Ich bin traurig zu erfahren, dass König Charles nun vor einer Phase der Krebsbehandlung steht“, sagte er und fügte hinzu, er bete gemeinsam mit allen Katholiken im Land für „seine vollständige und schnelle Genesung“.

„Gott segne den König“, schloss der katholische Führer. 

Camille Westphal Perrier

Bildnachweis: Shutterstock / Heide Pinkall

In der internationalen Kategorie >



Aktuelle Nachrichten >