Friedensstifter sein, das ist eine der Missionen der Mitglieder des ASAH-Kollektivs

ASAH-IC.jpg

Wenn wir über Humanität und Frieden sprechen, denken wir sehr oft an sehr materielle Lösungen. Aber geht die Beteiligung am Aufbau des Friedens nur über Taten?

Der Frieden. Dafür gibt es Nobelpreise, Vereine, Fortbildungen oder sogar einen Welttag, um den Frieden in dieser Welt voranzubringen.

Die Mitglieder des ASAH-Kollektivs sind Handwerker des Friedens, weil sie Antworten auf die Bedürfnisse an sehr schwierigen Orten der Welt geben. Ob durch eine Notfallhilfe oder die Einrichtung eines langfristigen Entwicklungsprogramms, diese NGOs und Verbände tragen dazu bei, unter extrem schwierigen Umständen ein friedlicheres Umfeld aufzubauen.

Wenn Eltern wissen, dass sie ihren Kindern ein Dach bieten können, Essen, das sie ihnen geben können, dass sie sich um ihre Kinder kümmern können und ihnen erlauben, zur Schule zu gehen ... Sie sind gelassener, trotz des möglicherweise umgebenden Kontexts instabil und schwierig.
All diese nicht erschöpfenden Beispiele zeigen, inwieweit materielle und konkrete Hilfe zur Friedensförderung beiträgt.

Aber geht die Beteiligung am Aufbau des Friedens nur über Taten?

Wenn wir über Humanität und Frieden sprechen, denken wir sehr oft an sehr materielle Lösungen.

Ein Friedensstifter zu sein beginnt jedoch mit dem SEIN. Jeder humanitäre Helfer oder Freiwillige beginnt zunächst damit, durch seine Art des Seins Frieden zu schaffen. Und haben wir nicht alle diesen Auftrag, wo immer wir uns befinden, bei der Arbeit, zu Hause oder in der Schule?

Wenn Jahrestagung des ASAH-Kollektivs dieses Jahres ist dies das Thema, das behandelt wird. Dank eines theologischen und praktischen Beitrags wird das Kollektiv dazu beitragen, seine Mitglieder und Partner so auszustatten, dass einfache Präsenz vor jeder Aktion Frieden und Transformation bringt, und dies in extremen Kontexten von Krisen und Spannungen.

Wesentlich ist, dass sich unser Sein und unser Tun nicht widersprechen oder widersprechen.

„Ich lasse dir Frieden, ich gebe dir meinen Frieden. Ich gebe dir nicht, was die Welt gibt. Lass dein Herz nicht beunruhigt noch erschrocken sein. (Johannes 14:27)

Amelie Roumeas, Kollektiver Koordinator ASAH


Aktuelle Artikel >

23. Februar 2024 Nachrichtenzusammenfassung

umrandetes graues Uhrensymbol

Aktuelle Nachrichten >