Die Europäische Kommission ist besorgt über „die Bedrohung für Gotteshäuser“

Europäische_Kommission_Sorgen_Bedrohung_gegen_Kultstätten

EU-Kommissarin für Inneres Ylva Johansson äußerte am Dienstag ihre Besorgnis über das „enorme Risiko“ von Terroranschlägen wie am Samstagabend in Paris und insbesondere über „die Bedrohung von Gotteshäusern“..

Die Kommissarin, die bei einem Treffen der Innenminister in Brüssel sprach, stellte klar, dass ihre Einschätzung der Lage auf der Einschätzung der Mitgliedsländer und auf der Tatsache beruhte, dass mehrere das Bedrohungsniveau erhöht hätten. Sondern auch auf eine „enorme Zunahme von Antisemitismus und Hass gegen Muslime“ sowie auf die Zunahme „terroristischer Inhalte im Netz“.

„Angesichts des Krieges zwischen Israel und der Hamas und der Polarisierung, die er in unseren Gesellschaften hervorruft, besteht angesichts der näher rückenden Feiertage ein enormes Risiko von Terroranschlägen in der Europäischen Union. Wir haben das leider kürzlich in Paris gesehen, und wir haben es gesehen.“ auch vorher“, sagte sie.

Die schwedische Kommissarin sagte, sie sei „sehr besorgt“ über dieses „terroristische Risiko“, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. „Wir müssen das gemeinsam angehen“, fuhr sie fort.

Ein deutsch-philippinischer Tourist wurde am Samstag in der Nähe des Eifelturms in Paris bei einem Messerangriff eines radikalisierten Franko-Iraners getötet und zwei weitere verletzt, der sagte, er handle als „Reaktion auf die Verfolgung von Muslimen auf der ganzen Welt“.

Leitartikel (mit AFP) 

Bildnachweis: Shutterstock / Mapush

In der Rubrik Kirche >



Aktuelle Nachrichten >