König Karl III. besucht die Sonntagsmesse in Sandringham

König Karl III. besucht die Sonntagsmesse in Sandringham

König Karl III., der derzeit wegen Krebs behandelt wird, besuchte am Sonntag den Gottesdienst in der Kirche der Heiligen Maria Magdalena im königlichen Anwesen Sandringham (Ostengland), wie ein AFP-Fotograf feststellte.

In dunklem Anzug und Mantel gekleidet winkte der Herrscher in Begleitung von Königin Camilla den vor Ort anwesenden Journalisten zu. Dies ist sein zweiter öffentlicher Auftritt, seit er Anfang dieser Woche seine Krebserkrankung bekannt gab. Am Dienstag wurde er kurz gesehen, wie er auf dem Rücksitz eines Autos seine Londoner königliche Residenz Clarence House verließ, wo er gerade mit seinem Sohn, Prinz Harry, gesprochen hatte, der aus Kalifornien angereist war, um seinen Vater zu besuchen, nachdem er von seiner Krankheit erfahren hatte.

Charles III., der laut Buckingham Palace zu Hause behandelt wird, hat London verlassen und ist in die königliche Landresidenz in Sandringham, Norfolk, gezogen. Weniger als 18 Monate nach der Thronbesteigung begann der 75-jährige Herrscher am Montag mit der Behandlung einer nicht näher bezeichneten Krebsart.

Wir wissen, dass die Krankheit kürzlich bei einer Operation wegen gutartiger Prostatavergrößerung festgestellt wurde, dass es sich jedoch nicht um Prostatakrebs handelt. In einer am Samstagabend im Internet veröffentlichten Botschaft richtete der König seinen „aufrichtigsten Dank“ an die Menschen, die ihm ihre Unterstützung geschickt hatten.

„Wie jeder Krebskranke weiß, sind solche freundlichen Gedanken der größte Trost und die größte Ermutigung“, sagte der Souverän.

Obwohl er einige seiner Verwaltungsaufgaben fortführen wird, wird der König auf unbestimmte Zeit vom öffentlichen Leben fernbleiben.

Die Redaktion (mit AFP)

Bildnachweis: Shutterstock/Heide Pinkall

Im Bereich International >



Aktuelle Nachrichten >