Die Kirchen fordern London auf, die Botschaft nicht nach Jerusalem zu verlegen

Shutterstock_1929711113.jpg

Die Kirchen in Jerusalem äußerten am Montag „ernsthafte Besorgnis“ über die erklärte Absicht Großbritanniens, seine Botschaft in Israel von Tel Aviv in die umstrittene Heilige Stadt zu verlegen, wie es die USA getan haben.

Die britische Premierministerin Liz Truss sagte ihrem israelischen Amtskollegen Yair Lapid letzten Monat, sie beabsichtige, „den derzeitigen Standort der britischen Botschaft in Israel zu überprüfen“, eine Erklärung, die von Israel begrüßt und von den Palästinensern gegeißelt wird.

Eine solche Entscheidung würde in die Fußstapfen der umstrittenen Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem im Jahr 2018 treten, die der frühere amerikanische Präsident Donald Trump verfügt hatte, eine Maßnahme, die im Übrigen von seinem Nachfolger Joe Biden aufrechterhalten wurde.

Am Montag äußerten Kirchenführer in Jerusalem laut einer gemeinsamen Erklärung „ernsthafte Besorgnis“, dass Großbritannien den Vereinigten Staaten folgte.

Die Kirchen hielten die Annexion Ost-Jerusalems durch Israel für „inakzeptabel“, ein Gebiet, das die Palästinenser zur Hauptstadt ihres künftigen Staates machen wollen, und forderten das Vereinigte Königreich auf, „seine diplomatischen Bemühungen zu verdoppeln“, um den israelischen Konflikt zu beenden – eher palästinensisch als ihre Botschaft zu verlegen.

Für die UNO muss der Status von Jerusalem Gegenstand eines Abkommens zwischen Israelis und Palästinensern sein, und in der Zwischenzeit dürfen die Länder dort keine diplomatischen Vertretungen mit Israel aufbauen.

„Der religiöse Status quo in Jerusalem ist wesentlich, um die Harmonie in der Heiligen Stadt und gute Beziehungen zwischen Religionsgemeinschaften auf der ganzen Welt zu bewahren“, plädierten die Kirchen.

Die Altstadt von Jerusalem, die sich in ihrem östlichen Teil befindet, beherbergt heilige Stätten des Christentums, des Judentums und des Islam.

Die Redaktion (mit AFP)

Bildnachweis: Shutterstock / Seasunandsky

Aktuelle Artikel >

Onze missionnaires de Jeunesse en mission tués dans un accident de la route en Tanzanie

umrandetes graues Uhrensymbol

Aktuelle Nachrichten >