„Words of the Deaf“: ein Dokumentarfilm, der das Bewusstsein für die Notwendigkeit schärfen soll, die Bibel in die französische Gebärdensprache zu übersetzen

Paroles de Sourds ist ein Dokumentarfilm, der das Bewusstsein für die Notwendigkeit schärfen soll, die Bibel in die französische Gebärdensprache zu übersetzen

„Paroles de Sourds“ ist ein Dokumentarfilm, der die entscheidende Notwendigkeit untersucht, gehörlosen Menschen die Türen der Bibel zu öffnen, indem die Bücher der Bibel in französische Gebärdensprache übersetzt werden, um ihnen Zugang zum Wort Gottes, dem lebendigen Wort, zu ermöglichen. Ein von der Fondation du Protestantisme geleitetes Projekt, das noch auf der Suche nach einer Finanzierung ist.

„Wie sollen sie an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? „Die Französische Gebärdensprache (FSL) wird von mehr als 300 Menschen in Frankreich gesprochen und ist nach wie vor kaum verstanden. LSF ist eine eigenständige Sprache mit eigener Syntax, Grammatik und Kultur. Vielen ist nicht bewusst, dass mehr als die Hälfte der Gebärden von Analphabetismus betroffen ist.“ Gehörlosen, was die Bedeutung von LSF als Muttersprache für viele Mitglieder der Gehörlosengemeinschaft unterstreicht. 

Eine lebendige Sprache für ein lebendiges Wort

Der Dokumentarfilm „Paroles de Sourds“, ein Projekt der Fondation du Protestantisme in Zusammenarbeit mit der Protestantischen Föderation Frankreichs (FPF), lädt dazu ein, in das Herz des Unsichtbaren einzutauchen, wo die Französische Gebärdensprache (LSF) zur Brücke wird zwischen Stille und Verständnis. Es untersucht die entscheidende Notwendigkeit, gehörlosen Menschen die Türen der Bibel zu öffnen, indem die Bücher der Bibel in französische Gebärdensprache übersetzt werden, um ihnen Zugang zum Wort Gottes, dem lebendigen Wort, zu ermöglichen!

Heute sind nur zwei Bücher der Bibel in LSF übersetzt. Gehörlose in Frankreich haben daher keinen Zugang zum meistverkauften Buch der Welt! 

Warum ist die Bibel im Jahr 2023 nicht vollständig in LSF übersetzt?

„Paroles de Sourds“ antwortet auf dieses anhaltende Rätsel und lüftet den Schleier über die Frage der Zugänglichkeit von LSF für Gehörlose und Schwerhörige und unterstreicht die Notwendigkeit, diese sprachliche Isolation zu durchbrechen. 

Derzeit arbeiten Timothé Deratani und Théo Lombardo, der Regisseur und der Journalist, die dieses Projekt ins Leben gerufen haben, mit Entschlossenheit daran, dass es das Licht der Welt erblickt. Doch dafür fehlen ihnen noch die Mittel, weshalb sie gegründet haben eine Crowdfunding-Kampagne.

Zögern Sie nicht, dieses großartige Projekt zu unterstützen. Jede Spende zählt, um das Wort Gottes möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen!

Camille Westphal Perrier


In der Rubrik Kultur >



Aktuelle Nachrichten >