Présence Protestante: „Pfingstbewegung, ein neues Feuer“, ein Dokumentarfilm zum (Wieder-)Entdecken

Protestantische Präsenz. Lebendige Geschichten des Protestantismus

Welche kirchliche Bewegung entstand vor etwas mehr als hundert Jahren und vereint mehr als 500 Millionen Christen auf fünf Kontinenten? Welche religiöse Bewegung erlebt heute weltweit das stärkste Wachstum? Einige Hinweise: in den Vereinigten Staaten: Topeka (Kansas), Azusa Street (Kalifornien), in Frankreich: Le Havre, Rouen, Antibes, Nizza, Saint-Étienne-du-Rouvray, oder auch: William Seymour, Charles-Fox Parham, und viele andere…

Diesen Sonntag, den 28. Januar, bietet Ihnen Présence Protestante die Wiederholung eines unglaublichen Dokumentarfilms aus der Sammlung „Lebende Geschichten des Protestantismus“.

Eine Geschichte über spirituelles Erwachen, Gottes Eingriffe in Leben, seine unendliche Gnade, ergreifende Zeugnisse, bewegende Taufen und exklusive Archivaufnahmen und Audioaufnahmen von Douglas Scott (1900–1967), dem britischen Missionar, der in eine anglikanische Familie hineingeboren wurde und Frankreich in Brand setzte mit dem Feuer des Heiligen Geistes bei seiner Ankunft in Le Havre im Jahr 1930.

Durch die Interventionen von Thibaud Lavigne, Pfingstpfarrer, Madeleine Wieger, Theologin, Fabio Morin, Pfingsthistoriker, Gilbert Rigenbach, Pfingstpfarrer und seiner Frau Denise, sowie zahlreichen Zeugen wurden getauft... erwacht.

Ein Dokumentarfilm von Jean-Yves Fischbach, produziert von Cérigo Films und dem france.tv Studio. Die Ausstrahlung erfolgt am Sonntag, 28. Januar, um 10 Uhr. Protestantische Präsenz (Frankreich 2).

Christoph Zimmerlin, für evangelische Präsenz


In der Rubrik Kultur >



Aktuelle Nachrichten >