Ein Flüchtlingsteam, das für die Olympischen Spiele in Rio ausgewählt wurde. Eine historische Premiere!

Eine Premiere in der Geschichte des Wettbewerbs! Ein Team staatenloser Flüchtlinge wurde ausgewählt, um an den Olympischen Spielen in Rio im August 2016 teilzunehmen!

AUm international auf die Situation der 60 Millionen Flüchtlinge weltweit aufmerksam zu machen, erklärte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) Thomas Bach: „Wir wollen allen Flüchtlingen auf der Welt eine Botschaft der Hoffnung senden. Diese Athleten, die an den Olympischen Spielen in Rio teilnehmen werden, haben kein Haus, kein Team, keine Flagge oder Nationalhymne. Wir haben dieses Flüchtlingsteam ins Leben gerufen, um ihnen mit allen anderen Athleten einen Platz im Olympischen Dorf zu geben.

Diese hochrangige Delegation besteht aus etwa zehn Mitgliedern, die in diesen drei Disziplinen teilnehmen werden: Schwimmen, Judo und Leichtathletik.

Zum Team gehören zwei syrische Schwimmer bzw. ein Mann Rommé Anis und eine Frau Yusra Ardin, zwei Judokas aus der Demokratischen Republik Kongo ein Mann Popole Misenga und eine Frau Yolande Mabika, ein äthiopischer Marathonläufer Yona Kinde und fünf Mittelstreckenläufer aus dem Südsudan, darunter drei Männer Paulo Amotun Lokoro, Yiech Pur Biel, James Nyang Chiengjiek und zwei Frauen Anjelina Nadai Lohalith et Rose Nathike Lokonyen.

Das IOC hatte bereits bei der Eröffnungszeremonie am 5.

Ein Augenzwinkern, um die Köpfe aller Sportler zu stärken: "Wenn ich es schaffe, eine Legende zu werden, hätte ich mein Ziel erreicht" - Mohamed Ali

Michelle Schaffer

Lesen Sie mehr:

 

© Info Chrétienne - Kurze teilweise Reproduktion autorisiert, gefolgt von einem Link "Weiterlesen" zu dieser Seite.

UNTERSTÜTZUNG CHRISTLICHE INFO

Info Chrétienne Da es sich um einen vom Kultusministerium anerkannten Online-Pressedienst handelt, ist Ihre Spende bis zu 66% steuerlich absetzbar.