Tod von Bruder André, Gründer der Mission Open Doors, die verfolgten Christen dient

Die Gründerin von Portes Ouvertes, Anne Van der Bijl, besser bekannt als Bruder André, starb am Dienstag, den 27. September im Alter von 94 Jahren. 

„Gottes Schmuggler ist weg“, Schlagzeile Tag der offenen Tür, während sein Gründer Bruder André ist gestern gestorben, Dienstag, 27. Der Niederländer, der uns im Alter von 94 Jahren verließ, widmete sein Leben dem Dienst für Tausende von verfolgten Christen auf der ganzen Welt.

Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zögerte er nicht, Bibeln hinter den Eisernen Vorhang zu schmuggeln und trotzte der Gefahr. Eine mutige Tat, die er in vielen anderen dem christlichen Glauben feindlichen Ländern wiederholte, was ihm den Spitznamen „Schmuggler“ einbrachte. Seine Geschichte erinnert uns daran, wie wichtig es ist, die Heilige Schrift an diejenigen weiterzugeben, die keinen Zugang zu ihr haben.

„Ich hoffe, mit meinem Leben zu bezeugen, dass es keine aufregendere Mission gibt, als Jesus nachzufolgen, wohin er uns auch führt“, bekräftigte der treue Diener Gottes, der trotz der Angst keine Kompromisse einging.

„Tu, woran du glaubst! Gehen Sie keine Kompromisse ein, vermeiden Sie Lügen und gehen Sie vor allem auf andere zu. In Matthäus 25 fordert Jesus uns auf, die Nackten zu bekleiden. Aber kein nackter Mensch wird an unsere Tür klopfen! Wir müssen zu ihr gehen. »

In den letzten Jahren hatte er seine Aufmerksamkeit auf die muslimische Welt gerichtet und unter anderem im Nahen Osten gereist, um Anführer terroristischer Gruppen zu treffen und ihnen die Kraft des Wortes Gottes zu bezeugen.

Sein Vermächtnis lebt heute dank der von ihm 1955 gegründeten Organisation Portes Ouvertes (Offene Türen) weiter. Ein großes Netzwerk von 25 Vereinen in Europa und Amerika, das sich für die Sache verfolgter Christen einsetzt und fast 1400 Mitarbeiter auf der ganzen Welt hat.

„Wir haben die beste Botschaft – und die mag der Teufel nicht! er behauptete, die Verfolgung zu erklären.

Die Organisation, die 65 ihr 2020-jähriges Bestehen feierte, trug insbesondere zur Verteilung von Millionen Bibeln in alle Ecken der Welt bei. Tag der offenen Tür stellt seine Erfahrung vor Ort auch in anderen Bereichen wie Ausbildung, Forschung, Anwaltschaft und Entwicklungshilfe in den Dienst verfolgter Christen.

Camille Westphal Perrier

Bildnachweis: Offene Türen

© Info Chrétienne - Kurze teilweise Reproduktion autorisiert, gefolgt von einem Link "Weiterlesen" zu dieser Seite.

UNTERSTÜTZUNG CHRISTLICHE INFO

Info Chrétienne Da es sich um einen vom Kultusministerium anerkannten Online-Pressedienst handelt, ist Ihre Spende bis zu 66% steuerlich absetzbar.